Home Bio Bücher Preise Kontakt

2012 - 2016 © Monique Philippart

Bio

Monique Philippart wurde am 15.6.1955 in Esch (Luxemburg) geboren.

Nach dem Abitur arbeitete sie drei Jahre im 'Centre de Logopédie' in einer Gruppe mit sprach-und mit sehbehinderten Kindern.

Von 1977 bis 1980 lebte sie in Sao Paulo (Brasilien) wo sie ehrenamtlich in einem S.O.S Kinderdorf arbeitete.

Nach ihrer Rückkehr nach Luxemburg studierte sie Theologie und arbeitete als Religionslehrerin in den Primärschulen.

Sie und ihr Mann Yves machten ihr Heim auf und haben heute insgesamt 11 eigene, Adoptiv-und Pflegekinder und drei Enkelkinder.

Monique Philippart ist seit Jahren engagierte Kämpferin für soziale Gerechtigkeit und setzt sich in ihrer Freizeit für die ONG Hand an Hand ein, die benachteiligten Kindern und Jugendlichen, hauptsächlich in Südamerika und in Polen, hilft.

Ausserdem liebt sie es, Geschichten zu schreiben. Nachdem sie im Jahr 1978 einen Schreibwettbewerb für Kindergeschichten gewonnen hatte, bat das 'Luxemburger Wort"sie, die Kinderseite des 'Sonndesbliedchens' zu gestalten. Aus diesen Geschichten entstand ihr erstes Kinderbuch: ABC, Geschichten der großen Buchstabenfamilie.

Es folgten sechs Romane, die sich teils an Erwachsene, teils an Jugendliche wenden.

Die Themen der sechs Romane sind aus dem Leben gegriffen, die Personen gibt es im realen Leben und Monique Philippart versucht, sich in sie hineinzufühlen.

Dass ihr das oft gelingt, beweisen unter anderem die Auszeichnungen, die sie für ihre Werke bekommen hat.

Mit "Cocinella sucht ihre Mutter" (2013) schließt Monique Philippart auf ihr Kinderbuch ABC an und erzählt die Geschichte eines Marienkäfermädchens, das mit zwölf erfährt, dass es adoptiert ist , sich auf die Suche nach seiner leiblichen Muttermacht und dabei spannende und gefühlvolle Erfahrungen macht.